Tarte à la rhubarbe – Rhabarberkuchen von Feinsten

Rhabarber -Tarte | LaMoodfoodWenn es um Rhabarber geht, teilen sich die Meinungen, Die einen lieben ihn, die anderen können so gar nichts damit anfangen. Ich gehöre definitiv zu jenen,bei deren sobald die erste Rhabarberstange am Marktstand zu sichten ist, das Herz höher schlägt. Letztes Jahr hat er oft schon frühs in meinem Frühstücksteller ein Plätzchen bekommen aber auch zur Mittagszeit ein Rhabarber-Crumble als Dessert oder zum Käffchen ein Stück Rhabarber-Blechkuchen..

Rhabarberkuchen

Dieses Jahr habe ich die Saison mit einer leckeren Rhabarber-Tarte begonnen und ich muss zugeben: dieses Rezept wird definitiv in mein Lieblingsrezept-Repetoire aufgenommen.Auch wenn es sich hierbei quasi um ein Standard Mürbteig handelt zergeht er doch auf der Zunge und auch der Hauch von Zitrone gibt dem Teig das besondere Etwas. Der Belag lässt sich als eine wunderbare süß-säuerliche Komposition beschrieben, in der sich die Säure des Rhabarbers perfekt mit der cremigen leicht vanillig süßen Créme vereint. Wie man liest, bin ich doch sehr angetan von dieser Tarte :-).

Inspiriert habe ich mich dabei sowohl an einem deutschen als auch einem französischen Rezept und getoppt mit noch ein bisschen Eigenkreation ist diese deutsch-französiche Liason an Tarte entstanden.

Nachbacken kann ich nur  wärmstens empfehlen!

Zutaten (für eine Tarte à 28 cm)
Mürbteig
  • 250 g Mehl
  • 125 g kalte Butter
  • 125 g Puderzucker
  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 1 Ei
Belag
  • 800 g Rhabarber
  • 120 g Zucker + 3 EL 
  • 1 Pckg. Vanille-Zucker
  • 2 Eier 
  • 1 EL Speisestärke 
  • 1 EL Mehl 
  • 2 EL Mandelmehl (optional)
  • 150 g Crème fraîche
  • 2 EL Himbeer-(Rhabarber)-Marmelade (optional)

Zubereitung

Mürbteig

Mehl, kalte Butter, Puderzucker, Zitronen-Abrieb und das Ei rasch in zu einer homogenen Teig kneten, flach ausrollen, in Klarsichtsfolie wickeln und für mindesten 1h im Kühlschrank kühlen (für Eilige. 30 Minuten im Tiefkühler). Danach den Teig herausnehmen und zwischen 2 Backpapier-Zuschnitten mit einem Nudelholz flach ausrollen (auf die Größe der Tarte-Form) und die Tarteform damit auslegen. Noch mit einer Gabel ein paar Mal leicht einstechen und nochmals für 30 Minuten kühl stellen (auch hier für Eilige. 15 min in TK).

Backofen auf ca 200°C (ober-/Unterhitze) vorheizen.

Nun auf die gekühlte Tarte-Form trockenen Bohnen oder anderen Hülsenfrüchten daraufgeben, mit einem Backpapier abdecken und  auf der untersten Schiene im Backofen blindbacken. Nach 15 Minuten die Hülsenfrüchte und das Backpapier entfernen und nochmals für ca. 5-10 Minuten weiterbacken, herausnehmen und abkühlen lassen.

Belag

Den Rhabarber waschen, schälen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. In eine Schüssel geben, mit 4 EL Zucker bestreuen und zur Seite stellen.Zwischenzeitlich die 120 g Zucker, Vanillezucker und die 2 Eier in einer anderen Schüssel aufschlagen. 1 EL Mehl und Speisestärke sowie das Mandelmehl dazugeben. Zuletzt das  Crème fraîche untermischen.

Finishing

Die abgekühlte Tarte optional mit Himbeer-Rhabarber Marmelade (ich habe den Fruchtaufstrich von Alnatura verwendet). Den marinierten Rhabarber in einem Sieb abtropfen,dabei die Flüssigkeit auffangen und noch unter die Crème mischen. Den Rhabarber auf den Mürbteig verteilen und mit der Crème bedecken. Nun die Tarte für ca. 45 Minuten im Backofen auf der 2. Schiene von unten backen und sich über den herrlichen Geruch erfreuen.

Herausnehmen, in der Form komplett auskühlen lassen. In Stücke schneiden und einfach genießen.

 

Rhabarberkuchen

 

Ein Gedanke zu „Tarte à la rhubarbe – Rhabarberkuchen von Feinsten

  1. Pingback: Aprikosen-Romero-Tarte | Feine Tarte mit Aprikosen, Ricotta-Vanille-Creme und Rosmarin-Mandel-Krokant |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.