Asiatisches Allerlei mit Gemüse, feinem Hähnchen und Basmatireis

Asiatisches Gemüse und Hähnchen mit Basmatireis

Ich entschuldige mich vorab schon einmal für die nicht so ansehnlichen Fotos. Aber dieses Gericht ist so lecker und doch so einfach, das muss ich einfach teilen. Asiatsch angehauchte Gerichte gibt es zwar bei mir nicht allzu oft, aber wenn es sie doch einmal gibt, dann muss es was richtig Feines sein. Nichts gegen die asiatische Küche. Es gibt viele Dinge die ich sehr gerne mag und durchaus lecker sind. Sei es feines Sushi, Ramen oder wie dieses Gericht eine Gemüse-Hähnchenpfanne mit Sojasoße. Versteht mich nicht falsch, ich mag es. Doch ist es sicherlich nichts, was ich Tag ein Tag aus essen könnte. Ich denke, dass lässt sich darauf zurückzuführen, dass es durch die übermäßigen Ansiedlungen von Asia-Imbissen, wo Glutamat und  Co nur so ins Auge springen teils in Verruf geraten ist. Aber auch weil die asiatischen Gewürze doch recht speziell sind. Denn so vielfältig sie auch sind, geht es doch immer für den europäischen Gaumen geschmacklich in eine ähnliche Richtung. Und daher muss ich eben so richtig Gelüste darauf haben. Aber genau so war es an dem besagten Tag, als ich dieses leckere Gericht gekocht habe. Und weil es so einfach und doch so unfassbar lecker war, möchte ich es mit euch teilen. Es bedarf nur wenige Zutaten und doch ist es eine feine Kombinationen verschiedener Aromen. Probiert es aus, ihr werdet begeistert sein.

Dieses Gericht eignet sich auch prima wenn unter der Woche nicht viel Zeit bleibt, der Magen sich schon lautstark meldet und es ganz schnell gehen muss. Für eine vegetarische Version einfach das Hähnchenfleisch weglassen, schmeckt trotzdem wunderbar.

Ich beziehe übrigens mein Fleisch derzeit von den Hermannsdorfer Landwerkstätten. Denn wie der ein oder andere weiß, lege ich wert darauf, dass das Fleisch nicht aus Massentierhaltung oder ähnliches stammt und  greife daher nur auf regionales und/oder Bio-Fleisch zurück. Da ist Hermannsdorfer genau die richtige Anlaufstellte, zumal es einen Laden bei mir direkt um die Ecke am Viktualienmarkt gibt. Nicht nur dass man dort richtig qualitativ hochwertiges Fleisch bekommt, auch der Service hat mich vom ersten Mal an beeindruckt, den man heute nur noch selten erlebt. Denn hier wird sich noch Zeit genommen, man bekommt auf Wunsch jegliche Informationen zu jeder Fleischsorte oder auch Tipps zur Zubereitung. Ich bin allenfalls beigeistert, gehe dort gerne einkaufen und auch wenn es ein paar Euro mehr kostet- dann esse ich eben seltener Fleisch, dafür mit gutem Gewissen und super Qualität! Ob ich wohl sowas vergleichbares in Schweden finden werde?

Asiatische Gemüse-Hähnchenpfanne in leckerer Sojasauce

Zutaten (für ca. 2 Portionen)
  • 5 Karotten
  • 400 gr Brokkoli
  • 1 Paprika
  • 2 Hähnchenbrustfilets
  • 1 EL Speisestärke, Salz und Pfeffer
  • 2 EL Olivenöl
  • 125 g Basmati-Reis
Soße
  • 4 EL (Bio-) Sojasauce
  • 1 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Honig
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1 TL dunkes Sesamöl
Zubereitung

Die Hähnchenbrustfilets abwaschen, trockentupfen und in mungerechte Stücke schneiden (90° entgegen der Faser, so wird es noch zarter). 1 EL Speisestärke mit den Hähnchenfilets vermischen, salzen und pfeffern. 1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenstücke einige Minuten darin goldbraun anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.

Die Soße in einer kleinen Schüssel zusammenmischen: Dazu die Sojasauce, weißer Balsamico, Honig und Speisestärke miteinander verrühren. Knoblauch und Ingwer schälen und mithilfe einer Knoblauchpresse in die Soße geben. Zum Schluss das Sesamöl dazugeben und alles nochmal vermischen.

Karotten schälen Paprika waschen und beides in feine Streifen schneiden. Brokkoli putzen und die Röschen in mundgerechte Stücke zerteilen.

Zwischenzeitlich den Basmatireis nach Packungsanleitung gar kochen.

Nun im restlichen Bratfett (bei Bedarf noch etwas Olivenöl hinzugeben) das Gemüse einige Minuten andünsten. Die Soße hinzugeben und 4 weitere Minuten köcheln lassen, bis die Soße eindickt. Falls sie zu dick wird, etwas Gemüsebrühe hinzugeben. Nun die Hähnchenstücke in die Pfanne geben und schließlich nochmals 1-2 Minuten mitbraten.

Mit dem Basmati-Reis auf Tellern verteilen und schmecken lassen! Bon Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.